Enter at least 3 characters
HOME > Verantwortung > Transparenzrichtlinie

Transparenzrichtlinie

Vertrauensvolle Zusammenarbeit und enger fachlicher Austausch mit Angehörigen der Fachkreise sowie Krankenhäusern und gesundheitspolitischen Einrichtungen haben einen positiven Einfluss auf die Qualität der Patientenversorgung. Als Mitglied der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA) unterstützt Chiesi daher aktiv die Umsetzung der Transparenzregelung. Auf nationaler Ebene wird der internationale Transparenzkodex von dem Verein "Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen" (AKG e. V.) umgesetzt, dem Chiesi ebenfalls angehört.



Dieses Regelwerk sieht vor, alle vermögenswerten Zuwendungen an Fachkreisangehörige auf der Firmen-Homepage offenzulegen. Die Zuwendungen werden hierbei individuell, unterschieden nach vier Kategorien, publiziert. Das sind zum Beispiel Honorare für Beratungen, Referententätigkeiten oder wissenschaftliche Dienstleistungen sowie die Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten zu zentralen Chiesi Veranstaltungen.

Zuwendungen an Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen werden vor allem für das Sponsoring von Veranstaltungen sowie Forschungs- und Entwicklungskosten, etwa klinische Prüfungen, nicht-klinische Studien oder auch nicht-interventionelle Studien, entrichtet. Diese Zahlen werden aggregiert ausgewiesen. Bezüglich der Daten zu Forschung und Entwicklung besuchen Sie bitte die Homepage unseres Mutterunternehmens www.chiesi.com.


Die Berichterstattung erfolgt auf jährlicher Basis, jeweils zum Ende Juni für das Vorjahr. Rechnungen für das jeweilige Jahr, die uns bis zum 29. Februar des Folgejahres eingehen, werden rückwirkend berücksichtigt.

Chiesi nimmt eine Veröffentlichung nur bei aktiver Zustimmung der Ärzte und anderer Fachkreisangehöriger vor. Sollten sie ihre Einwilligung zur personenbezogenen Veröffentlichung ganz oder teilweise versagen, respektieren wir dies. In diesem Fall werden die Zuwendungen anonym zusammengefasst und ebenfalls aggregiert publiziert. Ferner besteht jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung zur namentlichen Nennung schriftlich mittels E-Mail oder Fax zu widerrufen. Die maximale Bearbeitungszeit beträgt hierbei planmäßig sieben Tage.

Chiesi wird so den gestiegenen gesellschaftlichen Anforderungen ebenso wie den hohen Integritätsstandards gerecht.



Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns:

Fax: +49 40 89724 416

E-Mail transparenz.de@chiesi.com



Weiterführende Informationen finden Sie auch unter www.ak-gesundheitswesen.de/akg-transparenzregel/



Auflistung der Zuwendungen
Aktualisierungsdatum 06-07-2017 10:07:19